Anwendungsbeispiel | Business Software für Fahrradhändler

eCOUNT Dynamics NAV 365

leben und verstehen

GRATIS TESTEN

Als er alle Voraussetzungen erfüllt bei eCOUNT Dynamics NAV 365 vorfindet, entschließt er sich diese ERP-Lösung zu testen und bestellt diese im Anschluss an die 30-tägige Testphase.

Grundeinstellungen - die Highlights

  • vorkonfiguriert nach österreichischem Steuerrecht
  • Schnittstellen
  • Firmendaten
  • Bankdaten
  • Logo
  • Nummernserien
  • Währungen
  • Benutzer / Rollen

Mit der Unterstützung von eCOUNT

Die Spezialisten von eCOUNT helfen, diverse Grundeinstellungen vorzunehmen und somit Dynamics 365 für das Unternehmen zu personalisieren.

Dazu zählen Schnittstellen zu Finanz und gegebenenfalls dem Microsoft Outlook Add-In, sowie Firmendaten, wie etwa die Bezeichnung, Anschrift, Hausbank und Bankkonten, Lagerorte, Steuernummer, und das Logo des Betriebs. Etwaige Anpassungen, z.B. Nummernserien für jährliche Rechnungen, werden auf Wunsch ebenfalls gerne vorgenommen. Gegebenenfalls werden auch Fremdwährungen inkl. Anbindung zu Wechselkursdiensten eingerichtet.Das Anlegen der Benutzer, deren Rollen und Berechtigungen werden gemeinsam mit dem Unternehmer abgeklärt und von eCOUNT in das System integriert.

Auf Wunsch kann sein E-Mail-Konto ebenso eingebunden werden. Die Voraussetzung hierfür ist ein lokaler Exchange-Server oder der Office 365 Account.

Sobald die Konfigurationen und Einstellungen vorgenommen wurden, verschafft sich der Unternehmer nochmals einen Überblick über das individuell eingestellte Dashboard und die Funktionen, welche für ihn im täglichen Geschäft wichtig sind.

Nach dem Einpflegen der Stammdaten (Debitoren, Kreditoren, Artikel mit Fotos, Mitarbeiter) ist er bereit für die Anwendung von Dynamics NAV 365 im Alltagsgeschäft.

eCOUNT ERP & DMS

Effektive Cloudlösungen für einen optimierten Geschäftsalltag

Auftragsabwicklung - Bestellwesen | aus der Praxis mit eCOUNT Dynamics NAV 365

Am Morgen öffnet der Verkäufer sein Geschäft und begrüßt seinen ersten Kunden. Dieser benötigt ein bestimmtes Ersatzteil für sein Fahrrad. Da der Fahrradhändler den Artikel nicht auf Lager hat, informiert sich der Unternehmer im Artikelstamm seines ERP-Systems nach dem passenden Teil.

unterstützende Features

Er erstellt ein Angebot, welches den Artikel und die Dienstleistung des Einbaus beinhaltet. Der Kunde entscheidet sich nach kurzer Überlegung das Angebot anzunehmen, wodurch aus dem Angebot ein Auftrag entsteht. 
Nun legt der Verkäufer den Debitor im System an und pflegt die Bestellung aus dem Auftrag ein. Er informiert sich über das Produkt und bestellt zwei ähnliche Artikel. Einer davon wird direkt aus Österreich, der andere aus den USA geliefert. Den Wechselkurs Euro - Dollar zeigt ihm Dynamics NAV 365 in der Währungsübersicht an. Nun werden die Artikel reserviert und die Bestellung per E-Mail abgeschickt.

Sobald die Ersatzteile samt Rechnung geliefert wurden, informiert der Verkäufer seinen Kunden und baut den passenden Artikel ein. Die Rechnungen pflegt er über den Eingangsrechnungsworkflow im Dokumentenmanagementsystem ein. Anschließend reklamiert er jenes Teil, das nicht verwendet wurde.


Bei der Abholung des Fahrrads bedankt sich der Verkäufer und stellt die Rechnung anhand des Auftrages aus.

Ressourcenverwaltung | Tipps & Tricks rund um die Anwendung von Dynamics NAV 365

viele tolle Funktionen

Später erhält der Unternehmer eine Anfrage per E-Mail. Es wird eine Fahrradtour mit Guide für eine Gruppe von 8 Personen in zwei Wochen benötigt. Drei Teilnehmer möchten sich von dem Geschäft gerne Fahrräder ausleihen.
Somit erstellt der Verkäufer den Kontakt im System. Anschließend fertigt er mit dem Feature der Angebotsarchivierung zwei Angebote an und schickt diese aus dem ERP-System an den Kontakt. In der Tour ist das Einkehren in ein Restaurant vorgesehen.

Der Kunde nimmt Angebot 1 an, welches im Dokumentenmanagementsystem (DMS) abgelegt wird. Aus dem Angebot wird nun ein Auftrag, bei welchem der Kunde den kompletten Preis vorauszahlen möchte. Dadurch erhält er einen Rabatt von 10%.

Die Gruppe erscheint zum vereinbarten Termin und genießt die Fahrradtour. Zu Mittag kehren Sie in ein Restaurant ein und zahlen die Verpflegung selbst. Der Guide fotografiert seinen Beleg ab und schickt diesen über das DMS in den Workflow. Er muss den Kassabeleg nicht mitnehmen und der Unternehmen kann vom Geschäft aus die Verbuchung in die Wege leiten.

Die Kunden sind glücklich, der Auftrag abgeschlossen und der Unternehmer kann sofort in der Statistik sehen, ob sich der Auftrag gelohnt hat.

Warten Sie nicht länger

Testen Sie jetzt das DMS oder ERP-System
kostenlos & unverbindlich für 30 Tage!

Kunden binden & Umsätze steigern | ganz einfach mit dem ERP von eCOUNT

Der bevorstehende Winter ist für unseren Fahrradverkäufer eine eher umsatzschwache Zeit. Er überlegt, wie er dennoch seinen Verkauf forcieren kann.

ERP - ERkennt Potenzial

Mit dem CRM-Tool von eCOUNT Dynamics NAV 365 startet er eine Kampagne. Für den Monat Oktober bereitet er eine Postwurfsendung für seine Stammkunden vor. Diese enthält verschiedene Segmente, wie zum Beispiel:

  • 20 % auf neue Fahrräder
  • 15 % auf Zubehör
  • 10 % auf Ersatzteile und Dienstleistungen

Um genau die richtigen Kunden zu finden, filtert er seine Kontakte nach Postleitzahlen in der näheren Umgebung. All jenen schickt er per Post den Flyer für die Rabattaktion. Kommen nun die Kunden aufgrund der Kampagne, vermerkt er dies im Verkaufsauftrag. Er hinterlegt dabei die Kampagnennummer. Am Ende des Monats, mit Abschluss der Kampagne, sieht er anhand des Berichtes genau, wie viel ihm die Kampagne im Bezug auf Umsatzsteigerung gebracht hat.