ERP-Software für Auftragsabwicklung

Auftragsabwicklung

als Schlüssel zum Erfolg

GRATIS TESTEN

eCOUNT Dynamics NAV 365

Ihre ERP-Software für eine perfekte Auftrags­abwicklung


... am Beispiel erklärt:

Ein Kunde des Fahrradgeschäftes benötigt ein Ersatzteil für sein Fahrrad und den Einbau des Ersatzteils. Im Geschäft ist der Artikel nicht lagernd, sondern muss bei einem Lieferanten bestellt werden. Da es sich um ein seltenes Ersatzteil handelt, bestellt er es zwei Mal. Einmal bei einem Lieferanten in Österreich und einmal in den USA.

Unser Fahrradhändler erstellt ein Angebot für die Ersatzartikel und den Einbau. Das Angebot wird vom Kunden angenommen und daraus ein Auftrag erstellt. Die unterschriebene Beauftragung legt der Unternehmer in seinem Dokumentenmanagementsystem von eCOUNT ab. Er bestellt die Ersatzteile bei den Händlern und generiert eine Bestellung im Warenwirtschaftssystem eCOUNT Dynamics NAV 365. Dabei nutzt er die Möglichkeit, den Artikel direkt für den Auftrag zu reservieren und ordnet die Bestellung dem Auftrag zu.

Lesen Sie das komplette Beispiel um ein Gefühl für die Features von eCOUNT Dynamics NAV 365 zu bekommen.


Ob im Handel, in der Produktion oder im Dienstleistungsbereich – eine gut organisierte Auftragsabwicklung lohnt sich nicht nur für den Unternehmer selbst, sondern vor allem auch für den Kunden. Oft sind es Mängel in der Auftragsbearbeitung, die zu Missverständnissen, langen Lieferzeiten oder unüberschaubaren Kosten führen.

Was ist Auftragsabwicklung?

In einem Unternehmen gehört die Auftragsabwicklung weitgehend zum Vertrieb. Sie beinhaltet alle organisatorischen Schritte, die in Verbindung mit einem Auftrag des Unternehmens stehen. Der Prozess beginnt also schon mit dem Erstkontakt beim Kunden und erstreckt sich über die Angebotserstellung zur Auftragserteilung bis hin zur Verrechnung des erteilten Auftrags und der Nachbetreuung.

In der Regel arbeiten verschiedene Mitarbeiter an den einzelnen Arbeitsabläufen. Daraus ergeben sich viele Schritte, die eine gute Organisation zur optimalen Durchführung auffordern.

Organisiertes Arbeiten mit System

Legt ein Unternehmen großen Wert auf eine gute Organisation in der Auftragsbearbeitung beugt es Fehler, Verzögerungen und Missverständnisse vor. Ziel davon ist es, zusätzliche Kosten und Arbeitsaufwände zu vermeiden sowie im schlimmsten Fall Vertragsstrafen zu entgehen.

Es lohnt sich also, besonderes Augenmerk auf die internen Abläufe zu legen. Gegebenenfalls können diese dann organisiert oder optimiert werden.  

TERMIN

Die Auftragsabwicklung koordiniert Termine. Ausschlaggebend dabei sind die Zuverlässigkeit und die Einhaltung von Terminen. Kommt es dennoch zu Verzögerungen, muss der Kunde zeitnah davon erfahren.

QUALITÄT

Abnahmeprotokolle und eine Überprüfung der Ware bzw. Dienstleistung sind wichtige Merkmale, welche von Qualität zeugen.

KUNDENORIENTIERUNG

Oftmals ist ein Auftrag mit bezahlter Rechnung nicht erledigt, sondern erfordert eine Nachbetreuung. Dies kann zum Beispiel eine Retoure bedeuten oder im Idealfall einen entstehenden Folgeauftrag.

KOSTEN

Auf die richtige Kalkulation kommt es an. Es bedarf ein gewisses Maß an Kontrolle, sodass die Kosten unter dem Verkaufspreis liegen. Dadurch soll eine ausreichend hohe Gewinnspanne bestehen bleiben.